×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Kultur Kurzreisen

So sieht der schönste Garten der Welt aus

Secret Berlin Secret Berlin

So sieht der schönste Garten der Welt aus
Laut der New York Times ist der Garten von Ninfa in Italien der romantischste und schönste der Welt. Und man kann leicht erkennen, warum.

Eine Stunde und zwanzig Minuten von Rom entfernt befindet sich die Traumlandschaft für jeden Romantiker, die es gibt: Ein üppiger Garten voller mittelalterlicher Ruinen, bedeckt mit grüner Vegetation und durchzogen von einem ruhigen und friedlichen Fluss. Tausende von Jahren Geschichte sind in diesen acht Hektar Teichen, Pflanzen und bunten Blumen verborgen, die dem Garten von Ninfa den Titel „Schönster Garten der Welt“ der amerikanischen Zeitschrift New York Times eingebracht haben.

Foto: Sandro Pacilli / Unsplash

Der Name des Gartens und des Flusses stammt von der nahe liegenden Stadt und dem Tempel aus der Antike, die den Göttern des Quellwassers gewidmet waren. Sie sind noch heute in der Nähe dieses Ortes zu finden. Im Mittelalter wurde hier eine Burg gebaut, um die Umgebung vor den häufigen Kriegen zu schützen. Ihr Turm und einige ihrer Mauern sind die einzigen Überreste aus dieser Zeit. Im Laufe der Zeit verfiel die Burg, und als die Britin Ada Bootle Wilbraham in die jahrhundertealten Besitzer des Grundstücks, die Familie Caetani, einheiratete, fand sie den Ort ideal, fand sie, dass es der perfekte Ort für einen englischen Garten war.

Dieser besondere Gartenstil soll eine idyllische, pastorale Landschaft schaffen, die eine üppige und fast „wilde“ Vegetation mit den Nachbildungen von Tempeln aus der Antike und gotischen Ruinen. Der Garten von Ninfa war für diesen Zweck geradezu perfekt – und bei Bedarf wurden weitere „unechte“ Ruinen hinzugefügt.

Foto: Andrea Bertini / Unsplash

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde er zu einem sicheren Hafen für italienische und englische Dichter und Künstler, die von der Familie Caetani gefördert wurden. Tatsächlich erlangte er so viel Ansehen, dass der Garten von Ninfa im Jahr 2000 von der Region Latium zum Naturdenkmal erklärt wurde. Heutzutage kann der Garten nur noch an wenigen Tagen im Jahr besichtigt werden – die Eintrittskarte kostet 15,50 € und kann online erworben werden.