×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Kunst & Kultur

Drei Kunst-Museen mit tollen Cafés, auf deren Wiedereröffnung wir uns freuen

By Secret Berlin Dezember 23, 2020

Ein Museum mit Seeblick, Fotoausstellungen von international bedeutenden Fotografen und ein Museum, das Erlebnisse bietet. Diese drei Adressen sind für Kunstliebhaber definitiv einen Besuch wert. Ihr vermisst es, euch kulturell inspirieren zu lassen und einen schönen Nachmittag mit Kunst und Kuchen zu verbringen? Wir ebenso. An diesen Adressen findet ihr mehr als „nur“ Kunst. Und jede Location verfügt über ein tolles Café, im dem ihr euch verwöhnen lassen könnt.

1. Liebermann-Villa am Wannsee

Eingebettet zwischen Ruderklubs und direkt am malerischen Wannsee liegt die Liebermann-Villa: das Sommerhaus des Malers Max Liebermann. Umgeben von traumhaften Gärten, die wie zu Max Liebermanns Zeiten gestaltet sind, befinden sich Ausstellungen der Liebermann-Werke (es besteht ein Bestand von 154 Liebermann-Werken) und seiner Weggefährten. Hier kann man in Ruhe die schönen Bilder Liebermanns bestaunen und durch den traumhaften Garten flanieren. Das Museumscafé Max lädt anschließend auf der Terrasse und mit Blick auf den Wannsee zu einem atmosphärischen Kaffee und Kuchen ein.

Wo? Colomierstr. 3, 14109 Berlin

Mehr Infos findet ihr hier.

2. C/O Berlin Foundation

Das Ausstellungshaus C/O Berlin im Amerika Haus liegt gleich am Bahnhof Zoo und zeigt Werke renommierter Künstler*innen aus den Bereichen Fotografie und visuelle Medien. Das C/O Berlin zeigt jährlich bis zu 12 Ausstellungen von international bedeutenden Fotograf*innen wie Annie Leibovitz, Martin Parr und Peter Lindbergh. Das Café Barkin’Kitchen, direkt im Haus des Ausstellungshauses gelegenen, bietet regionale Produkte, feine Kuchen und Snacks so wie leckeren Kaffee.

Wo? Amerika Haus . Hardenbergstraße 22–24 . 10623 Berlin

Mehr Infos findet ihr hier.

3. Gropiusbau Berlin

Der Gropius Bau zählt zu den bedeutendsten Ausstellungshäusern in Europa und fokussiert sich auf zeitgenössischen Künstler*innen. So bietet der Gropiusbau stets neue Perspektiven und beschäftigt sich mit aktuellen, gesellschaftlichen Themen. Die Ausstellungsräume werden ganz im Sinne jeder Ausstellung gestaltet. Daher fühlt sich ein Besuch im Gropius Bau an wie ein Erlebnis mit allen Sinnen. Im Haus befindet sich zudem das jüdische Café Beba, das eine tolle Atmosphäre und einen Indoor Garten bietet. Auf den Tisch kommen leckere israelische Klassiker und toller Kaffee. Für alle, die lieber Süßes mögen, gibt es leckeren French Toast.

Wo? Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Mehr Infos findet ihr hier.