×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...

7 Tipps zum sinnvollen Prokrastinieren

Secret Berlin Secret Berlin

7 Tipps zum sinnvollen Prokrastinieren

Seien wir ehrlich: Dies ist kein gutes Jahr für die Produktivität. Neben den Corona-Nachrichten wird es immer schwieriger, zuhause zu bleiben und mehr oder weniger erfolgreich zu versuchen, sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Damit Ihr euch mit eurer mangelnden Produktivität etwas besser fühlt, haben wir ein paar Webseiten und Apps herausgesucht, von denen Ihr sicher etwas Neues lernen könnt. Und wenn nicht, habt Ihr zumindest Spaß.

1. Weckt eure künstlerischen Talente mit Google Arts & Culture

Vom Erstellen eigener Songs mit Blob Opera über das Anprobieren ikonischer Artefakte aus aller Welt mit Art Filter bis hin zum Lösen künstlerischer Rätsel mit Puzzle Party – Google Arts & Culture macht aus Prokrastination ein künstlerisches Erlebnis.

Gemälde von Edouard Manet, 1832–1883 / Wikimedia Commons

2. Erkundet die unbegrenzte Nutzlosigkeit des Internets

Produktivität wird überbewertet und The Useless Web zeigt das nur zu deutlich. Eine einzige Taste schickt euch auf eine von Millionen zufälliger Seiten, die verrückt oder absolut nutzlos sind. Zugegeben, Ihr lernt vielleicht nicht viel daraus, aber zumindest spendet Ihr nicht zahllose Stunden damit, nutzlose Websites zu erstellen!

3. Genießt eine Taxifahrt durch die berühmtesten Städte der Welt

53 Städte aus der ganzen Welt und mehr als 5 Radiostationen pro Stadt. Damit hat der Münchner Student Erkam Seker mit Drive & Listen eine Erfahrung geschaffen, die uns so nah an einen Urlaub bringt wie wir ihn dieses Jahr wohl erleben werden.

4. Trainiert eure Fingerbewegung und überlebt das Jahr 2020 nochmal

Das Jahr 2020 in einem Spiel. Ihr könnt es erahnen, das wird kein Spaziergang. Denn es lauern Australische Waldbrände, Corona und seine Quarantänen und die Präsidentschaftswahlen in den USA. Wer das Ganze unbedingt nochmal erleben möchte, ist hier genau richtig.

5. Bringt die Fotos eurer Ahnen zum Leben

Wenn Ihr euch schon immer gefragt haben, wie euer Urgroßvater in Bewegung aussah, seid Ihr dank Deep Nostalgia einen Schritt näher dran. Ladet einfach ein Bild von ihm hoch und beobachtet, wie er sich bewegt. Wenn das Auferstehen von Familienmitgliedern jedoch nicht euer Ding ist, könnt Ihr es immer mit euren Lieblingsmemes versuchen.

©MyHeritage

6. Meldet euch in der größten, kostenlosen Schule der Welt an

Youtube ist viel mehr als nur Videos von lustigen Stürzen und Katzen: Es ist eine gigantische kostenlose Schule. Und das Beste von allem: Es gibt keine Noten! Lernt von den besten Lehrern in kurzen und coolen Videos:

7. Lasst euch von der Schönheit des Universums beeindrucken

Wie der Name schon sagt, zeigt Astronomy Picture of the Day jeden Tag ein anderes Astronomiebild. Es gibt keine ausgefallenen Designs, Logos oder Schriftarten – alles ist hier schlicht und einfach, natürlich bis auf die unfassbare Komplexität der Bilder des Kosmos selbst.

Bild: Jeremy Thomas /Unsplash