×

GIB DEIN SUCHWORT EIN UND DRÜCKE ENTER

Lädt gerade...
Freizeit

Drei Tipps für einen winterlichen Nachmittag in Berlin

Secret Berlin Secret Berlin

Drei Tipps für einen winterlichen Nachmittag in Berlin

Mal wieder rauskommen. Wir alle verbringen gerade viel Zeit zu Hause, aber frische Luft und das Gefühl von Normalität tun zur Zeit besonders gut. Daher haben wir drei Orte für euch rausgesucht, an denen ihr einen schönen Winternachmittag verbringen könnt.

1. Tempelhofer Feld

Hier ist alles so wie immer. Auf Feld tummeln sich (mit Abstand natürlich) viele Leute, die raus wollen, um sich zu bewegen. Ob mit Inlinern, Skateboard oder einfach zu Fuß, die Weite des Tempelhofes Felds bietet immer ein Gefühl von Urlaub. Im angrenzenden Schillerkiez gibt es zudem ein paar nette Cafés, die heiße Getränke und Kuchen to go anbieten. Perfekt, um sich nach einem Herbstspaziergang zu stärken. Kaffee-Stand auf dem Feld.

2. Raus in den Grunewald

Etwa 40 Minuten von Mitte entfernt liegt der wunderschöne Grunewald. Hier gibt es einiges zu entdecken: eine große Sandgrube, kleine Seen und eine alte Abhörstation – den Teufelsberg. Hier finden normalerweise Ausstellungen und Events statt, zur Zeit ist die Galerie jedoch aufgrund der aktuellen Einschränkungen geschlossen. Ein Ausflug lohnt sich trotzdem, denn der Wald um den Teufelsberg ist wunderschön und lädt zum entspannten Herbstspaziergang ein.

3. Ein Spaziergang am Landwehrkanal

Die hippen Szene-Viertel Neukölln und Kreuzberg teilt ein kleiner Kanal. Im Sommer dient er als Schlauchboot Hotspot, im Winter kann man hier schön spazieren gehen und sich entlang der gemütlichen Cafés hangeln, die den Kanal umringen. Insider Tipp: Das Café Five Elefant in der Glogauer Straße hat besonders guten Kaffee.

Also: Packt euch warm an und raus mit euch. Wir wünschen viel Spaß.

 

 

Tags: winter